Wintersport im Schwarzwald

Skigebiete für Ihren Skiurlaub im Schwarzwald

Wintersport wird im Schwarzwald groß geschrieben. Jährlich ab Mitte November beginnt die Saison, die dann meist bis weit in den März hinein andauert. Mehr als 70 Gipfel jenseits der 1.000 Meter Höhenmarke laden dann zu den verschiedensten Wintersportaktivitäten ein.


Der Feldberg – Wintersport und Skireisen für die ganze Familie

Das mit Abstand größte Wintersportgebiet im Schwarzwald ist das Wintersportzentrum Feldberg, welches sich auf einer Höhe zwischen 900 bis 1.450 Metern befindet. Mehr als 30 Liftanlagen sorgen für einen sicheren Transport der Wintersportler und über 55 Kilometer Abfahrten für den nötigen Spaß im Skiurlaub.

Egal ob Langlauf, Skifahren, Snowboard oder klassisches Rodeln auf dem Schlitten. Hier kommen alle auf ihre Kosten.

Schönwald – Das Snowboard Paradies

Vor allem bei Snowboard Fans heiß begehrt ist die Skiliftanlage Dobel bei Schönwald. Eine beeindruckende Halfpipe ermöglicht waghalsige Sprünge und coole Freestyles. Besonderes Highlight ist die abendliche Beleuchtung der Anlage.

Jeden Freitag und Samstag sorgt eine Fluchtlichtanlage bis 22:00 Uhr für ausreichend Helligkeit und somit für besondere Winteratmosphäre.


Schauinsland – Ideal für Langläufer

Der Schauinsland vor den Toren Freiburgs bietet für Langläufer auf einer Rundstrecke, der Schauinslandspur, mit etwas mehr als 17 Kilometern, beeindruckende Aussichten hinunter ins Rheintal und die umliegenden Berge.

Die dabei zu bewältigenden etwa 450 Höhenmeter sind auch für ungeübte Läufer unproblematisch und lassen sich leicht bewältigen.

Wer es etwas anspruchsvoller mag, kann sich an der Stübenwasenspur versuchen. Auf circa 20 Kilometern sind etwas mehr als 500 Höhenmeter mit teils steilen Anstiegen zu bewältigen. Doch wer dies geschafft hat, wird bei guter Sicht mit einem einzigartigen Alpenpanorama belohnt.


Schneeschuhwandern – Ein besonderes Erlebnis

Eine besondere Wintersportaktivität ist das Schneeschuhwandern. Unter Führung eines fachkundigen Führers geht es für drei bis vier Stunden in den eingeschneiten Wald, um diesen von seiner schönsten Seite zu erleben.

Die Touren sind dabei auch für Anfänger geeignet und vom Schwierigkeitsgrad meist eher einfach gehalten.